Rolf Berger, 1953 geboren, Dipl. Sozialarbeiter, Philosophie- und Pädagogik-Studium, Fortbildung zum NLP-Practitioner (NLP-Institut Köln bei Peter Pablo),   3-jährige Fortbildung zum systemischen Familientherapeuten in Heidelberg, u.a. bei Schmidt/Schweitzer/Simon, langjährige Arbeit als selbständiger rechtlicher Betreuer, hier vor allem mit Alkoholikern, Junkies und Psychotikern, seit  fünf  Jahren in der pädagogischen Erziehungshilfe tätig.

Außer den Angeboten von Familientherapie, Paartherapie, Sexualtherapie, Coaching (betrieblich und privat) und Supervision arbeite ich mit Menschen, die sich selbst   folgende Diagnosen zugeschrieben haben oder denen solche zugeschrieben worden sind:

Traumata

Panikattacken

Essstörungen

Depressionen

Sucht

Borderline

Psychosen

multiple Persönlichkeiten


Außerdem begleite ich Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen; seien es ernsthafte Erkrankungen oder als schmerzhaft empfundene Trennungen.

Es hat sich für mich gezeigt, dass Diagnosen oftmals nicht wirklich nützlich sind. Allerdings komme ich an dieser Stelle nicht umhin, obige aufzuzählen.